Wssen von  einer Studentin

Click here to edit subtitle

Pflanzen gießen mit Regenwasser

Wasser ist für alle Pflanzen eine Lebensgrundlage. Die meisten Pflanzen können selbst kurze Zeit ganz ohne Wasser nicht überleben.

Es spielt eine große Rolle, ob du deinen Garten aus der Wasserleitung oder mit Regenwasser gießt. Regenwasser ist zum Gießen einfach ideal. Regenwasser ist nicht so kalt wie eben jenes, das aus der Leitung kommt. Beim Gießen mit kaltem Wasser werden Pflanze schlagartig abgekühlt: es kann zu einem Kälteschock kommen. Wasser aus der Regentonne ist wärmer als Leitungswasser und daher besser geeignet.

Also, Leitungswasser enthält meist zu viel Kalk wie auch keimtötende Zusätze, die den Blumen und Pflanzen schaden können. Das Wasser aus dem Niederschlag ist viel weicher und besser verträglich für dein Pflanzen. Diese Eigenschaften kommen deinen Pflanzen zugute.


Regenwasser im Garten nutzen

Ein Sommer kann heiß und trocken sein, aber er hat jedoch auch teilweise starke Regenfälle. Ein Garten soll allerdings immer gleichmäßig bewässert werden und kann längere Trockenperioden nicht überstehen. Man kann jedoch das Regenwasser nutzen, wenn es sammelt werden. Das Sammeln von Regenwasser hat eine lange Tradition: Bereits in der Antike wussten die Römer und Griechen das kostbare Nass zu schätzen und bauten große Zisternen. In Zeiten der zentralen Wasserversorgung ist das Sammeln von Regenwasser etwas aus der Mode gekommen.


Regenwasser in der Regentonne sammeln

Es gibt Regenwasser in den verschiedensten Farben und Formen, sodass man sie gekonnt in das Gartenbild einpassen kann.


Regenwasser im Wassertank sammeln

Bevorzugt werden auch immer häufiger die Wassertanks.In Wassertanks kann man mehrere Tausend Liter Wasser aufbewahren kann.


Gießen zur richtigen Tageszeit

Die Tageszeit spielt beim Gießen ebenfalls eine wichtige Rolle. Man sollte Morgens oder Abends gießen. Gießen bei starkem Sonnenlicht kann außerdem zu Blattschäden führen. Bei sommerlichem Wetter gießt man am besten nach 18 Uhr. Sodass kann das Wasser die Nacht über von Boden und Pflanzen optimal aufgenommen werden.


Fazit

Das Gießen von Pflanzen, Obst, Bäumen und Gemüse in Haus und Garten ist die einfachste und sinnvollste Nutzung von Regenwasser. Nutze Regenwasser zur Bewässerung von Garten und Balkonpflanzen. Das weiche Regenwasser ist ideal für Pflanzen im Garten geeignet. Viele Pflanzen vertragen Regenwasser besser als hartes Trinkwasser.

Wie viel Wasser benötigt man zum Duschen/ Baden?

Täglich werden circa 130 Liter Wasser pro Person verwendet, wovon jedoch nur 2 % als Trinkwasser und 5 % als Wasser für Duschen/Baden verwendet werden.

Nach wasserwirtschaftlichen Schätzungen ist der Wasserverbrauch in Liter pro Kopf und Tag etwa 20–40 Liter für Duschen. Für ein Vollbad braucht man rund 200 Liter Wasser. Aber,  man kann mit einem sparsamen Duschen viel Wasser sparen. Die Energieeinsparung hängt aber ganz von der verbrauchten Wassermenge ab! Gegenüber dem guten alten Bad in der Wanne ist jeder Duschkopf eine wassersparende Alternative. Mehr dazu auf: https://www.starkfilters.com

Die verbrachte Zeit in der Dusche wird üblicherweise mit 5 Minuten pro Person geschätzt. Bei Frauen kann das länger sein, bei Männer kürzer.


Vollbad

Eim Bad ist angenehm. Aber dafür braucht man je nach Größe der Badewanne zwischen 200-250 Liter Wasser pro Kopf und auch Energie um es zu erwärmen.


Halb volle Wanne

Auch in einer Badewanne, die nur halb voll ist ( 125-150 Liter), kann man sich gut entspannen. Außer dem lässt sich so der Wasser- und Energieverbraucht gegenüber einem Vollbad senken.


5 Minuten Dusche

Mit einem gewöhnlichen Duschkopf, der 20-30 Liter Wasser pro Minute durchlässt, verbraucht eine fünfminütigen Dusche schnell einmal soviel Wasser wie ein halb volles Bad.


10 Minuten Dusche

Wenn man 10 Minuten lang mit einem gewöhnlichen Duschkopf duscht, verbraucht man mehr Wasser als mit einem Bad.


5 Minuten mit Spardusche

Sparduschköpfe verbrauchen weniger als 12 Liter Wasser pro Minute 5 Minuten lang duschen braucht weniger als 60 Liter Wasser.


10 Minuten mit Spardusche

Wenn man 10 Minuten unter der Dusche bleibt wird mit dem Sparduschkopf weniger Wasser verbraucht als für ein halb volles Bad.

Strom- und Wasserkosten für ein Vollbad


Um herauszufinden, wie viel Wasser deine Dusche verbraucht(Info zum Wasserverbrauch), nimm einen Behälter mit Messskale und hält fest, in wie vielen Sekunde er gefüllt wird. Bereche Wasserverbrauch mit der folgenden  Formel:

Anzahl Liter geteilt mit Anzahl Sekunden, und das Resultat multiplizierst du mit 60.